Antragsgrün - die Online-Antragsverwaltung für Parteitage, Verbandstagungen und Mitgliederversammlungen

Änderungsantrag B1-Ä172-1

Veranstaltung: LDK Sachsen Januar 2014
Ursprungsantrag: Ökonomie, Ökologie und Gerechtigkeit zusammendenken
AntragsstellerIn: Grüne Jugend Sachsen
Status: Eingereicht
Eingereicht: 13.01.2014, 17:32 Uhr

Änderungsantragstext

Im Absatz von Zeile 157 bis 186
Ressourceneffizient wirtschaften und Recycling stärken
Um Wohlstand nachhaltig zu sichern, muss effizienter mit Rohstoffen umgegangen werden. Wo es möglich ist, müssen endliche Ressourcen durch erneuerbare ersetzt werden. Die Förderung von Material- und Ressourceneffizienz steigert auch die Wettbewerbsfähigkeit der sächsischen Wirtschaft. Denn bei steigenden Rohstoffpreisen lohnen sich frühzeitige Investitionen. Wir wollen die dafür notwendigen Innovationen ermöglichen.
Ein wichtiges Ziel GRÜNER Wirtschaftspolitik ist die postfossile Kreislaufwirtschaft: Nachhaltiges Wirtschaften ist nur möglich, wenn die eingesetzten Rohstoffe über den Lebenszyklus eines Produkts hinaus wieder vollständig in den Produktionsprozess zurückgelangen und sie nicht mehr aus endlichen Reserven entnommen werden. Hierfür sind auch in Sachsen rechtliche Voraussetzungen zu schaffen. Besonders dringlich ist die Aufgabe, unsere Abhängigkeit vom Erdöl zu reduzieren. ExpertenUnterschiedliche Prognosen gehen davon aus, dass das globale Ölfördermaximum – der „Peak Oil“ – in wenigen Jahren erreicht sein wird.wird oder schon erreicht wurde. Dann wird der Rohstoff Erdöl immer knapper und zwangsläufigauch durch die weltweit steigende Nachfrage immer teurer werden.teurer. Auf die erdölabhängigen Industrien kommen erhebliche Herausforderungen zu. Auch sächsische Unternehmen sind von dieser Entwicklung betroffen, wenn wir nicht umsteuern – so z. B. die Automobilbranche, die chemische Industrie oder der Maschinen- und Anlagenbau. Die Wirtschaftspolitik des Freistaates muss Unternehmen aktiv dabei unterstützen, die Auswirkungen von „Peak Oil“ auf ihre Geschäftsmodelle zu überprüfen. Wichtig ist uns die Unterstützung der Materialforschung, um Alternativen zum Erdöl zu finden. Förder- und Kreditprogramme sollen grundsätzlich an Kriterien der Rohstoff- und Energieeffizienz gebunden werden. Im Bausektor wollen wir nicht nur das Recycling, sondern auch die Wiederverwendung geeigneter Bauteile voranbringen.

Begründung

Es ist eher unseriös, sich in der Frage des „Peak Oil“ auf irgendwelche, nicht näher benannten Experten zu berufen, wenn die Prognosen zu dessen Eintreten tatsächlich ziemlich weit auseinandergehen. Eine Datierung des Peak Oil ist auf Grund der schwierigen Datenlage eigentlich erst nach dessen Überschreiten zweifelsfrei möglich. Zudem fehlt der Nachfrageaspekt im Begründungszusammenhang, der neben dem absehbar nicht mehr beliebig steigerbaren Angebot zu steigenden Preisen führt.