Antragsgrün - die Online-Antragsverwaltung für Parteitage, Verbandstagungen und Mitgliederversammlungen

Änderungsantrag B3-Ä602-1

Veranstaltung: LDK Sachsen Januar 2014
Ursprungsantrag: Sachsens Energiewende: 100 Prozent erneuerbar, gerecht und sicher
AntragsstellerIn: Jürgen Kasek (KV Leipzig)
Status: Eingereicht
Eingereicht: 09.01.2014, 16:19 Uhr

Änderungsantragstext

Im Absatz von Zeile 599 bis 604
Bau von Photovoltaikanlagen an Gebäuden erleichtern
Wir befürworten Kataster für Dächer, bauliche Anlagen und versiegelte Flächen, die sich für die Gewinnungwollen den Bau von Solarenergie eignen. Die Verfahren für Genehmigung und ErrichtungPhotovoltaik, insbesondere von SolaranlagenSelbstnutzern fördern. Voraussetzung dafür sind schnelle, unbürokratische Genehmigungsverfahren und KleinwindanlagenSolarkataster, die geeignete Flächen ausweisen. Ebenso wollen wir unter Abwägungfür den Bau von Anwohner- und Naturschutzinteressen soweit wie möglich entbürokratisieren.Anlagen durch zinsgütige Kredite mit gestafellten Laufzeiten unterstützen.

Begründung

Die Überschrift befast sich mit Photovoltaikanlagen im Text werden auch Kleinwindanlagen genannt was keinen Sinn macht und zu Verwirrung führt. Dass bei privaten Solaranlage außerdem Einwohnereinwände berücksichtigt werden ist schon heute im Hinblick auf die SächsBO und Art. 14 GG in einem Wort Blödsinn.
Selbstgenutzter Strom aus Photovoltaikanlagen ist heute schon billiger als Netzstrom. Daher sollte man Selbstnutzer auch nennen und deutlich machen, dass man Initiativen zur Errichtung von Photovoltaikanlagen in Genossenschaftsform oder GbR oder GmbH deutlich unterstützt