Antragsgrün - die Online-Antragsverwaltung für Parteitage, Verbandstagungen und Mitgliederversammlungen

Änderungsantrag B3-Ä594-1

Veranstaltung: LDK Sachsen Januar 2014
Ursprungsantrag: Sachsens Energiewende: 100 Prozent erneuerbar, gerecht und sicher
AntragsstellerIn: LAG Ländliche Räume, Landwirtschaft und Forst
Status: Eingereicht
Eingereicht: 16.01.2014, 18:26 Uhr

Änderungsantragstext

Im Absatz von Zeile 581 bis 598
Ein klares Ja zur Windkraft
Wir wollen im Landesentwicklungsplan das Ziel verankern, bis 2020 zwischen 30 und 50 Prozent des sächsischen Strombedarfs durch Windkraft zu decken. Wir befürworten die Ausweisung neuer Eignungs- und Vorranggebiete für Windkraft. GRÜNES Ziel ist es, ein bis zwei Prozent der Landesfläche als Windenergiefläche vorzuhalten. Dabei sollen Siedlungsabstandsflächen beachtet und die betroffenen BürgerInnen und Gemeinden einbezogen werden. Windkraftanlagen in Wäldern aufzustellen ist in Sachsen nicht notwendig. BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in Sachsen wollen zuverlässige Rahmenbedingungen für den landschafts- und naturverträglichen Ausbau der Windenergie schaffen. Dazu gehört auch das Festlegen von Taburäumen zum Schutz von Natur und Landschaft.Landschaft, wie Naturschutzgebiete, Nationalparks und Natura 2000-Gebiete. Ein großes Potenzial sehen wir darin, kleinere und alte Windenergieanlagen durch höhere, leistungsfähigere und im Betrieb leisere Anlagen an denselben Standorten zu ersetzen (Repowering). Außerdem wollen wir das Erproben von Kleinwindanlagen fördern.
Beteiligungsmodelle ermöglichen Wertschöpfung vor Ort und erhöhen so die Zustimmung in der Bevölkerung.

Begründung