Antragsgrün - die Online-Antragsverwaltung für Parteitage, Verbandstagungen und Mitgliederversammlungen

Änderungsantrag D1-Ä2038-1

Veranstaltung: LDK Sachsen Januar 2014
Ursprungsantrag: Teilhabe für alle: Sozialpolitik in Vielfalt
AntragsstellerInnen: Ulrike Bürgel (KV Dresden), Victor Vincze (KV Dresden)
Status: Eingereicht
Eingereicht: 14.01.2014, 17:03 Uhr

Änderungsantragstext

Im Absatz von Zeile 2013 bis 2041
Psychiatrie
Wir plädieren dafür, das System der ambulanten und stationären psychiatrischen Versorgung im Freistaat Sachsen hinsichtlich seiner Vereinbarkeit mit der UN-Behindertenrechtskonvention zu überprüfen und entsprechend fortzuentwickeln. Wir wollen einen transparenten und partizipativen Arbeitsprozess organisieren, in dem die Interessen und Erfahrungen aller an der psychiatrischen Versorgung Beteiligten und von ihr Betroffenen Berücksichtigung finden. Ambulante Unterstützungssysteme sind auszubauen, sozialpsychiatrische Dienste wollen wir stärken. Präventions- und Behandlungsmöglichkeiten wie Krisenbegleitungsangebote und Einrichtungen der Krisenintervention außerhalb des Gesundheitswesens sollen finanziell, personell und strukturell gefördert und wohnortnah zur Verfügung gestellt werden.
Durch die bevorstehende Einführung des neuen Entgeltsystems für Psychiatrie und Psychomatik (PEPP) im stationären Bereich droht weiterer Personalabbau und der Bedarf an ambulanten Betreuungsangeboten wird steigen. Bereits heute sind die Versorgungsstrukturen für ambulante und stationäre Einrichtungen für Menschen mit psychischen Erkrankungen sehr mangelhaft ausgebaut. In allen Regionen Sachsens bedarf es wohnortnaher und niederschwelliger Angeboten.
Wir Grünen fordern die Einführung einer Behandlungsvereinbarung für Menschen mit psychischen Erkrankungen. Betroffene haben so die Möglichkeit im Zustand voller Einwilligungsfähigkeit ihre Selbstbestimmtheit zu wahren.
Wir Grünen fordern die Einführung einer Behandlungsvereinbarung für Menschen mit psychischen Erkrankungen. Betroffene haben so die Möglichkeit im Zustand voller Einwilligungsfähigkeit ihre Selbstbestimmtheit zu wahren.

Begründung

Absatz doppelt.