Antragsgrün - die Online-Antragsverwaltung für Parteitage, Verbandstagungen und Mitgliederversammlungen

Änderungsantrag F1-Ä3294-1

Veranstaltung: LDK Sachsen Januar 2014
Ursprungsantrag: Zukunftschancen ermöglichen mit guten Kitas und Schulen
AntragsstellerInnen: Ulrike Bürgel (KV Dresden), Victor Vincze (KV Dresden)
Status: Eingereicht
Eingereicht: 14.01.2014, 17:33 Uhr

Änderungsantragstext

Im Absatz von Zeile 3293 bis 3313
Eine für alle! Gemeinschaftsschule konkret umsetzen
Wir GRÜNE setzen auf gute Bildungschancen unabhängig von HerkunftHerkunft, Sein oder Elternhaus. Jedes Kind soll individuell gefördert werden und alle Abschlüsse an ein und derselben Gemeinschaftsschule erreichen können. Zugleich sollen auch am Gymnasium alle Schulabschlüsse erworben werden können. Die Wahl zwischen Oberschule und Gymnasium, muss damit künftig nicht mehr als Entscheidung über Lebenswege empfunden werden. Wir wollen Gemeinschaftsschulen von der Einschulung bis zum Schulabschluss durch Neugründungen oder Kooperationen bestehender Schulen dort ermöglichen, wo kommunale oder freie Schulträger dies wollen. Wir wollen darüber hinaus eine gemeinsame Schulzeit ab der fünften Klassenstufe einführen, indem die jetzigen Oberschulen zu Gemeinschaftsschulen werden. Die Bildungsempfehlung wird durch eine Bildungsberatung durch die Schule ersetzt. Das Abitur kann an Gemeinschaftsschulen durch eine eigene gymnasiale Oberstufe oder eine verbindliche Kooperation mit Oberstufen anderer Gemeinschaftsschulen, den Gymnasien oder beruflichen Gymnasien in Oberstufenzentren ermöglicht werden. Dabei soll das Abitur an der Gemeinschaftsschule wahlweise in zwölf oder dreizehn Jahren abgelegt werden können, um den unterschiedlichen Lerngeschwindigkeiten der SchülerInnen Rechnung zu tragen.

Begründung

Erfolgt mündlich.