Antragsgrün - die Online-Antragsverwaltung für Parteitage, Verbandstagungen und Mitgliederversammlungen

Änderungsantrag F1-Ä3351-1

Veranstaltung: LDK Sachsen Januar 2014
Ursprungsantrag: Zukunftschancen ermöglichen mit guten Kitas und Schulen
AntragsstellerInnen: LAG Bildung, LAG Hochschule und Wissenschaft
Status: Eingereicht
Eingereicht: 15.01.2014, 15:36 Uhr

Änderungsantragstext

Im Absatz von Zeile 3344 bis 3351
Soziales Lernen stärken
BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in Sachsen wollen die Kommunen bei der flächendeckenden und bedarfsgerechten Einstellung von SchulsozialarbeiterInnen und SchulpsychologInnen in allen Schularten unterstützen. Schulen in sozialen Brennpunkten sollen durch eine bedarfsorientierte Förderung der Schulsozialarbeit stärker gefördert werden. Die an Förderschulen bereits bewährten pädagogischen Unterrichtshilfen wollen wir auch an Gemeinschaftsschulen einführen.
Schulsozialarbeit sichern und ausbauen
Schulsozialarbeit unterstützt Schülerinnen und Schüler, aber auch die Lehrerschaft und die
Eltern darin, Schule als Lebensraum wahrzunehmen und zu gestalten. Sie unterstützt insbesondere bedürftige Kinder und Jugendliche mit einem niederschwelligen Angebot, gleicht soziale Benachteiligungen aus und bewältigt individuelle Problemlagen besser. Die umfassende Kooperation von Jugendhilfe und Schule trägt dazu bei, Schulabbrüche zu vermeiden und fördert darüber hinaus aktiv die soziale und berufliche Integration junger Menschen. Ungeachtet dieser positiven Effekte von Schulsoziarbeit, ist kein bedarfsgerechtes und flächendeckendes Angebot an Schulsozialarbeit in Sachsen vorhanden.
Wir setzen uns dafür ein, Schulsozialarbeit auszubauen und dauerhaft abzusichern. Im Rahmen der Abstimmung einer weiteren Finanzierungsstrategie mit Bund und Kommunen soll der Freistaat eine berechenbare Förderung der Schulsozialarbeit sicherstellen, die gewährleistet, dass an jeder Schule ein bedarfsgerechtes Angebot an Schulsozialarbeit vorgehalten wird. Auf Grundlage einer berechenbaren und bedarfsgerechten Finanzierung wollen wir die Qualitätsentwicklung der Schulsozialarbeit durch gesicherte Weiterbildung, Netzwerkbildung und die Koordinierungsstellen für Kompetenzentwicklung vorantreiben.“

Begründung

Die Änderung füllt eine bisherige programmatische Leerstelle.